Exchange Lizenzierung: standrad/enterprise CALs

Posted on 05.01.2017 by in Exchange

Ausgangslage:

Die Lizenzprüfung steht ins Haus und es muss herausgefunden werden wie viele Lizenzen benötigt werden.
Die Exchange Server sind grundlegend entweder mit einer Standard oder einer Enterprise Lizenz versehen.
Sobald mehr als 5 aktive MailboxDatenbanken vorhanden sind wird eine Enterprise Lizenz benötigt.

Diese Tatsache ist aber bei den meisten bekannt und wäre ja auch noch kein Beitrag wert.

Client Access License:
Viele haben schon davon gehört, dass es für Server Benutzer bzw Geräte Zugriffslizenzen gibt. Ja solche gibt es auch für Exchange 🙂
Hierbei wird zwischen Standard und Enterprise unterschieden.

Der folgende Befehl liefert die Lizenzen die in der Organisation verwendet werden. Die Spalte LicenseName wird dann entsprechend in dem nächsten Befehl erneut verwendet.

Auflistung der Standard CAL Users:

Auflistung der Enterprise CAL Users:

Seit Exchange 2016 erscheint nun seit neuem die Warnmeldung, dass der Befehl Get-ActiveSyncMailboxPolicy depricated ist und Get-MobileDeviceMailboxPolicy verwenden sollte. Dies wird denke ich in einem späteren CU (spätestens bevor der Befehl entfernt wird) angepasst werden.

Die beiden Befehle können dann natürlich an das Measure-Object gesendet werden um nicht von Hand zu zählen:

Zur Vollständigkeit des Artikels gibt es hier die Liste von Microsoft, welche Features in der Standard bzw. Enterprise CAL enthalten sind.
https://products.office.com/en/exchange/microsoft-exchange-server-licensing-licensing-overview

SPLA / SAL:
Die SPLA (Microsoft Services Provider License Agreement) Lizenzierungsmethode bzw. für Exchange die SAL (Subscriber Access License) steht ebenfalls zur Verfügung, jedoch nur für Microsoft Partner, also für Firmen die Mitglied des MPN (Microsoft Partner Network) sind sowie entsprechende Hosting, Outsourcing Lösungen anbieten können. Grundlegend werden dabei nicht mehr die eingesetzten Server Lizenziert sondern für jeden Benutzer eine entsprechende SAL verwendet.

Microsoft stellt dabei den folgenden Guid zur Verfügung.
http://download.microsoft.com/download/8/9/A/89A3F8B9-94DE-4956-A56E-F6D2B215D0E6/Services_Provider_License_Agreement_Program_Guide.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.